Vermessung der Materialanforderung für Wärmedämmung
Sollten Sie den Gedanken haben, Ihr Haus mit Außenfassadendämmung zu versehen, ist der erste Schritt

das Ausrechnen der zu dämmenden Fläche.

Ich teile Ihnen meine Erfahrungen bezüglich Vermessung im Falle von Wärmedämmung mit, um zu zeigen, dass sich sogar ein “ Laie“ trauen darf, mit nötiger Sorgfältigkeit und Gründlichkeit das eigene Haus zu vermessen, um sich nach den Marktpreisen zu erkundigen.
Der Ablauf hat selbstverständlich viele kleine Momente.

Der erste Ratschlag wäre,

von der Fläche, die gedämmt werden soll, einige Fotos zu machen.

Messen der Länge der FassadenwandWenn sich ein Ausführer diese Fotos anschaut, kann er sich schon wichtige Konsequenzen ziehen, was für welche Werkzeuge man zum Ausführen der Arbeit benötigt bzw. wie hoch das Fassadengerüst sein soll. Nach dem Überprüfen der Oberfläche kann festgestellt werden, ob es reicht, nur Polystyrol-Kleber zu benützen, um die Fläche zu homogenisieren oder aber Putzmörtel zur Sanierung der fehlerhaften Wandteile verwendet werden soll. Mit Hilfe der Fotos ist leicht festzustellen, ob ein Klempner benötigt wird, sollte es wegen der Dicke des Dämmblechs nötig sein, muss die Außenebene des Daches verlängert werden, damit sie länger als die Dämmung sein soll.
Messen der Länge der Fassadenwand

Nachdem die Fotos gemacht wurden,

müssen wir die Größe der Fassaden ausrechnen, die zur gleichen Ebene gehören.

die Größe der Fassaden und der PerimeterDie Länge der Wandebene muss mit der Höhe der Fassade multipliziert werden. Wir bekommen jetzt noch kein endgültiges Ergebnis, weil die Größe der Fenster und Türen, die sich auf dieser Ebene befinden, noch subtrahiert werden müssen. Nachdem dieses Messen durchgeführt worden ist, kommt der nächste Schritt, nämlich die Zargen der Fenster zu messen, um die Wärmebrücken bei der Dämmung abzuschließen. Wir können gleich sehen, wie dicke Polystyrol wir für diese Fläche brauchen.( 2cm,3cm)

Nach dem gründlichen Herumgehen ums Haus muss als nächster Schritt beschlossen werden,

die Höhe des Sockelputzs.